Traditionelle Thai-Massage

Die traditionelle Thai-Massage wurde von buddhistischen Mönchen entwickelt und ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung „Nuad Phaen Boran“ bekannt ist, was soviel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“. Sie ist mittlerweile fester Bestandteil der thailändischen Kultur. Durch Akupressur, sanfte Dehnbewegungen und intensive Druckmassagen werden nach ayurverdischer Lehre die verschiedenen Körperzonen bearbeitet. Die Aktivierung ausgewählter Energielinien („Sip Sen“) führt zu einer tiefen Entspannung und Linderung von körperlichen Leiden.

 

Teilkörpermassage

Eine konzentrierte Form der Massage bildet die Teilkörpermassage, bei der gezielt bestimmte Körperteile gemäß der Schule der traditionellen Thaimassage bearbeitet werden. Die Teilkörpermassage eignet sich besonders zur Behandlung einseitiger Körperleiden wie Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen.

 

Thai Gesichtsmassage

Die Thai Gesichtsmassage ist eine Verbindung von Entspannungsmassage und Gesichtsreinigung. Das „emotionale Gehirn“ erlebt durch die Massage ein gesteigertes Wohlbefinden. Aus aufgestautem Stress entsteht eine tiefe innere Ruhe. Bei der ergänzenden Gesichtspflege werden biologische und vitaminreiche Cremes benutzt. Die Behandlung kann wahlweise durch Peeling und Gesichtsmaske ergänzt werden. Durch die Kombination von Massage und Pflege erhält die Gesichtshaut eine gut Durchblutung und Straffung.